Montag, Oktober 29, 2007

Wieder was gelernt

Manchmal staune ich ja nur über die Suchbegriffe mit denen Menschen auf meinen Blog kommen. Zum Beispiel das Wort "Strunzeln" - bislang bin ich davon ausgegangen, dass es sich einfach um eine Wortverkürzung gehandelt hat - stirn runzeln gleich strunzeln.

Weit gefehlt - es handelt sich anscheinend um einen Bewegungs - bzw. Diättrend von einem Dr. Strunz, der mit strunzeln lockeres und leichtes Laufen meint, dass einen nicht anstrengen soll.

Wieder was gelernt - allerdings, meine liebe Googelfreunde, Tipps und Tricks dazu werdet ihr bei mir nicht finden und mal so ganz ehrlich unter uns: Abnehmen ohne Schweiss hat noch nie funktioniert und dass ausgewogene Bewegung gut für´s Herz ist - nun, den Tip bekommt ihr gratis von mir!

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Ach ja, ich weiß ja.
Das ist ja auch der Grund, weswegen ich es mir zwar immer wieder mal vornehme, aber nicht durchziehe.
Eines Tages, vielleicht.

Butterbemme hat gesagt…

Ach Herrje, das ist doch nicht etwa dieser weißhaarige Grinzeprinz, oder?
Jetzt hat der schon ein eigenes Verb?
Dazu passt am besten ein Zitat aus dem Roger Rabbit-Film: Was für eine Welt!

unkita hat gesagt…

O Gott "Strunz". Darf der immer noch auftreten?

mainzel hat gesagt…

"Schwach wie eine Flasche leer!"
Ich dachte, strunzeln wäre soetwas wie schwächeln. Frei nach Trappatoni:
"Struuunz! Was erlauben Strunz?"
;-)
Man lernt doch immer wieder dazu.

Orinoko hat gesagt…

Habe ich nie gehört vorher, ich kenne bloss `strunzen´, einmal in der Bedeutung von `pinkeln´ oder gelegentlich auch als `angeben´.

Orinoko hat gesagt…

Habe ich nie gehört vorher, ich kenne bloss `strunzen´, einmal in der Bedeutung von `pinkeln´ oder gelegentlich auch als `angeben´.

Orinoko hat gesagt…

Gibt es eigentlich ein Wort für das Gefühl einen Satz in derselben Form schon einmal geschrieben zu haben?

Springfloh25 hat gesagt…

Deja ecrire!