Mittwoch, Oktober 10, 2007

8.ter Stock

Befördert wurde ich in selbigen durch unsere katzenliebende Biologin

Jeder beschreibt acht Dinge von sich. Wer das Stöckchen zugeworfen kriegt, schreibt das alles in sein Blog rein, mitsamt den Regeln. Nun überlegt man sich, an welche acht Personen/Blogs man das Stöckchen weiterreicht. Schlussendlich schreibt man bei den Betreffenden einen entsprechenden Kommentar in das Blog.

So lauten die Regeln.

Vielleicht steh ich ja n bißchen auf der Leitung, aber so ganz gerafft habe ich´s nicht... besonders das mit dem "Schlussendlich schreibt man...." - also nicht böse werden, meine lieber rotfell - ich geb mein Bestes!
Aber acht Dinge von mir bekomme ich noch auf die Reihe und acht Personen? Mal schau´n.

1. Ich liebe Kaffee - den Tag ohne Kaffee beginnen, geht gar nicht.

2. Mein Auto hört auf den liebevollen Namen blauer Panzeradmiral.

3. Ich habe die Angewohnheit laut mit mir selber zu reden oder vor mich hinzusummen - da mein Büro das Letzte vorm Ausgang ist, belustige ich damit bei der Arbeit meinen ganzen Standort, weil irgendwann jeder an meinem Büro vorbeikommt.

4. Mein Lieblingsort zum Zeitunglesen ist das Klo. Ich bleib immer so lange da, bis mir die Beine einschlafen.

5. Ich hasse es Termine zu machen. Wer mich montags fragt, was ich Freitag vorhabe, wird wahrscheinlich die Antwort bekommen "Das schau ich dann!".

6. Ich mag Sonnenblumen.

7. Ich habe Höhenangst.

8. Es gibt Dinge, die gibt muss nicht jeder wissen *g*

Und im hohen Bogen geht das Stöckchen weiter an:
falcon
bunny
Danny Crane
unkita
meine Süße
butter
und den unbekannten achten Fremden.

Kommentare:

Lou hat gesagt…

Ich finde den Autonamen immer wieder aufs neue cool

Butterbemme hat gesagt…

Das mit dem Summen kenn ich. Ich muss auch immer Lieder ausm Radio mitsummen oder singen. Aber zum Glück bin ich da nicht allein im Büro.

Falcon hat gesagt…

Gefangen. Erledigt.

Springfloh25 hat gesagt…

@falcon: So, und was muss ich jetzt machen? Dir deinen Stöckchenbeitrag kommentieren? doofe Regeln!

@butter: Ich wurde in der Poststelle begrüßt mit "Oh, dass ist die Frau, die lauthals flucht... ich war glücklich, dass sie mich nicht meinte" - peinlich!