Montag, Februar 26, 2007

Vertretungsnogo

Heute hatte ich einen Termin bei meiner Frauenärztin. Sie anscheinend nicht mit mir - es war nämlich nur ne Vertretung da. In dieser speziellen Situation nicht wirklich tragisch, da es eine sehr lustig junge Frau war, die mich zu dem ein oder anderen Brüller verführt hat. Andererseits habe ich mich gefragt, was denn nun passiert wäre, wenn die Vertretung ein männliches Wesen gewesen wäre. Denn da bin ich total spießig - FrauenÄRZTE gehen gar nicht. Und es ist mir völlig egal, ob das ein ganz normaler Beruf für Männer ist. Nein, nein, nein - nicht mit mir!

Kommentare:

Rotfell hat gesagt…

mir sind FrauenÄrzte lieber als FrauenÄrztinen, da die für gewöhnlich ein wenig sanftmütiger bei der Untersuchung sind. FrauenÄrzte sind nach meinen Erfahrungen etwas grob, wenn es an sexuell wichtige Körperstellen geht. Vor allem kommen Männer eher mit meiner "Nein, ich will nicht schwanger werden!"Einstellung klar. Aber jeder hat seine eigenen Erfahrungen.

Michael hat gesagt…

Da ich grundsätzlich nicht zum Frauenarzt gehe, hab' ich da glücklicherweise keine Problem :-)

Falcon hat gesagt…

Nettes Label.
Ich würde auch nicht zu 'ner Urologin gehen.
Gibt es überhaupt Frauen, die sich für den Beruf entschieden haben?

unkita hat gesagt…

@falcon: Ich war mal bei einer. Sie wirkte eigentlich ganz normal. Aber wahrscheinlich hat sie Killerspiele gespielt.

Lou hat gesagt…

@michael: da stimme ich dir gleich mal zu^^