Donnerstag, Oktober 05, 2006

Be Werben stand Punkt

Interne Stellenausschreibung auf eine höher dotierte Stelle. Mehr Kohle für n ätzenden Job. Persönlicher Sklave für die Geschäftsführung. Dafür aber die gleiche Gehaltsstufe wie mein TL.
Fein, da will ich mal hin und danach kommt die Weltherrschaft.

Ich will diese Stelle aber eigentlich gar nicht. Weil´s echt n saudämlicher Aufgabenbereich ist, so wie er momentan konzipiert ist. Aber bewerben sollte man sich schon. Weil´s eben vernünftig ist. Bei meinem Glück würde ich die Stelle dann wahrscheinlich auch noch bekommen. Ablehnen ist dann nicht mehr. Morgen ist das Fristende für die Abgabe der aussagekräftigen Bewerbung. Habe deshalb gerade ordentlich gelitten. Und warum? Weil´s um Prinzip geht. Um Grundsätzliches. Ums "So bin ich und so bleib ich!"
Erwachsen sein ist gut - verbiegen ist schlecht.
Standpunkt.
Gut stehen.
Feierabend - jetzt n Bierchen!

Kommentare:

Lou hat gesagt…

Prost! Haste dir dann ja verdient.
Viel Glück.

PropheT hat gesagt…

...und wieder die emotionale Flucht in den Alkohol...schlechtes Vorbild für minderjährige Leser...bla...

Springfloh25 hat gesagt…

@lou: Glück wobei? Beim Flasche öffnen?

@prophet: Nun ja, dieses Blog ist nicht generell jugendfrei angedacht... vielleicht sollte ich mir was einfallen lassen um so richtig auf die Indexseiten zu kommen.

trainbuk hat gesagt…

und es ist ja auch nicht so, dass alkohol nicht ab und an trost und schmerzlinderung spenden würde. ;)

unkita hat gesagt…

@floh: "Juut gemaat!" sagt der alte Mann.

@trainbuk: Alt, aber wahr: Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

Lou hat gesagt…

Aber er ist eine verdammt gute Altarnative/Möglichkeit.