Donnerstag, August 10, 2006

Gestatten, ich! Angenehm, ich!

Es klingt strange, aber Selbstgespräche bekommen eine ganz neue Dimension, wenn man sich im Spiegel nicht mehr selbst erkennt.

Kommentare:

Rotfell hat gesagt…

oh, ja! Als ich von Rückenlangen Haaren auf Kurzhaarschnitt umgestiegen bin, war der Spiegel auch fremd. Mir hat das leider überhaupt nicht gestanden (ich sah permanent aus wie vom Winde verweht) und ich habe heute wieder schönes, langes Zottelfell

Lou hat gesagt…

Oder erst wenn man auf einmal mit blauen Haaren in den Spiegel schaut.

unfixed hat gesagt…

"Wer morgens in den Spiegel schaut, sich selber gern den Tag versaut!"

"Guckt der Bauer in den Spiegel, fluchts ganz laut und rennt der Beagle."

"Hast du Tendenz zu Augenringen, bleib weg von Spiegeln und ähnlichen Dingen!"

"Im Spiegel wird die Wahrheit stehn, bei manchen grausam, bei manchen schön."

Springfloh25 hat gesagt…

@rotfell: Vom Winde verweht sein hat aber auch irgendwie was!

@lou: Junge, was machst du??? Schlumpf verkehrtrum spielen?

@unfixed: Rennt der Beagle???? *Schlau steh*

Lou hat gesagt…

Nene, das war mal n teurer Friseurbesuch. Wurde leider nicht das gewünschte dunkelblau sondern mehr wasserstoffblau das sich nach 3 Tagen türkis zu färben begann. Mein Lehrer meinte: im unterricht ziehen wir die kappe ab.
als ich das getan hatte meinte er: du kannst sie gerne auflassen *ggg*
tja nach 4 tagen hab ich sie wieder schwarz gemacht damals.
dunkelblau (seehr dunkelblau) das wäre ne feine sache, aber blau an sich gibts nicht wirklich in sachen haarfarbe^^

PropheT hat gesagt…

Selbstgespräche mit Witzen sind toll.
"Kennste den schon?"
"Ja!"