Montag, August 07, 2006

pAp - personal Allroundperson

- eigentliche Bedeutung: persönlicher Ansprechpartner

Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine 1.000 Mark ein!

Was mir dazu noch einfällt:
an die unter Euch, die von der Arbeit aus auf meine Seite klicken - gibt das auch keinen Ärger? Privat surfen kann schon mal unter Umständen den Job kosten und das kann ich ja nun wirklich nicht verantworten...
Bei den meisten Arbeitgebern weiss ich ja wer dahinter steckt... jaja, daran denken die wenigsten: die meisten Arbeitgeber haben einen eigenen Server, der auch eine eigene IP hinterläßt - aber wer zum Teufel ist von Euch beim DLG - der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.?

Und noch was:
NEIN - BEI MIR GIBT ES KEINE INFOS ÜBER SUSANNES PERFEKTES DINNER AUS BONN!!

Kommentare:

Butterbemme hat gesagt…

Also ich bin wirklich nur ganz gelegentlich während der Arbeit mal hier. Die Domain sollte sogar erkennbar sein.

Rein theoretisch ist nicht erlaubt privat zu surfen, da ich allerdings in einer Abteilung arbeite, die ziemlich viel mit Internet zutun hat, kann man da ja mal "ausrutschen".

Und nöö, ich bin nicht beim DLG, sondern woanners.

Springfloh25 hat gesagt…

Grins, muss ich jetzt raten?

Butterbemme hat gesagt…

Ich sag mal so, mein Brötchengeben hat vom Namen her in gewisser Weise sogar was mit dem DLG zu tun. Aber eben nur fast vom Namen.

Springfloh25 hat gesagt…

DHL?

Butterbemme hat gesagt…

Höö? Nöö.
Baur.

Na!? Zusammenhang verstanden?

Springfloh25 hat gesagt…

Äh - kenn nur das Versandhaus BAUR - was hat das mit Landwirtschaft zu tun???? *hilfeeeee*

Butterbemme hat gesagt…

Ich sag ja auch: vom Namen her in gewisser Weise. Baur -> BauEr.
Naa? Ok, zugegeben, war arg um die Ecke gedacht.

Springfloh25 hat gesagt…

Autsch, damit wärst du vor der Tapete aber nicht davon gekommen!